Wo dieses Logo drauf ist, ist der Spreewald drin

Es ist ein Symbol für geprüfte Qualität aus der Region. Und es ist ein eingetragenes Gütesiegel. Denn alle Produkte, Dienstleister und Betriebe, die mit diesem Logo werben dürfen, werden jährlich von neutraler Seite kontrolliert. Dabei müssen sie sich einem aufwendigen Zertifizierungs-Prozess unterziehen.

Bei Lebensmitteln wird so sichergestellt, dass der überwiegende Teil von Rohstoffen und Zutaten auch aus dem Spreewald stammt. Zudem muss die verkaufte Ware vollständig im diesem klar definierten Wirtschaftsraum verarbeitet worden sein.

Doch wenn es um die Spreewälder Gurke geht, dann geht die Region gern einen Schritt weiter. Die Verarbeitungsbetriebe, die jene Spezialität herstellen, haben sich zusätzlich verpflichtet, darin überhaupt keine anderen Gurken mehr zu verarbeiten; nur die von hier.

Aber zurück zu den Kriterien: Hinzu kommen Hygienestandards bei Herstellung und Verpackung sowie die Prüfung von Geschmack, Geruch und Konsistenz. Nur, was die Kontrolleure überzeugt, geht durch. Selbst die Auswahl der Zutaten wird genau unter die Lupe genommen.

Außerdem müssen die Betriebe in der Lage sein, selbst für eine fortwährende Qualitätskontrolle zu sorgen.

Dem nicht genug. Die Natur ist das Pfund des Spreewalds. Deswegen dürfen zertifizierte Betriebe keine schädlichen Stoffe in die Umwelt abgeben. Sie müssen, wo möglich, Energie und Wasser sparen.

All dies bedeutet für uns Regionalität. Auf die Dachmarke Spreewald darf man getrost vertrauen. Und nur wo dieses Logo drauf ist, haben Sie die absolute Spreewald-Garantie.

Spreewaldprodukte – so gut schmeckt die Region

Das wächst besonders gut im Spreewald

Unsere Region kann noch viel mehr als Gurken. Als Gemüsegarten von Berlin ist der Spreewald eine klassische Anbauregion, natürlich auch für Obst. Dank der vielen grünen Felder und Wiesen wird bei uns sogar Biomilch in Fülle produziert.
Gurken 40.000 t *
Meerettich 800 t *
Leinölsaat 80 t *
Senf 7 t *
Erdbeeren 670 t *
Spargel 500 t *
Zum Vergleich (andere prominente Spreewaldprodukte):
Biomilch 18.000 t *
Fisch 950 t *
* Tonnen pro Jahr

Zertifizierungen

Zwei Lebensmittel mit der Dachmarke Spreewald – Gurke und Meerrettich – tragen zudem ein Gütesiegel der Europäischen Union: die geschützte geografische Angabe, bekannt durch viele Spezialitäten. Auch bei ihr wird die Einhaltung der Spezifikation kontrolliert. Auf dieses blaue Rundlogo darf man also stolz sein.
Einige Spreewälder Produkte wie die Biomilch erfüllen die Standards der EU-Bio-Verordnung, oft auch mehr. Dazu gehören gentechnikfreie Herstellung, artgerechte Tierhaltung, kein Einsatz von synthetischen Stoffen und ein möglichst naturnahes Wirtschaften.

Möchten Sie noch mehr über die Marke Spreewald wissen?
Wir geben gerne Auskunft.

Typische regionale Produkte

Schreiben Sie uns einfach!

Wir freuen uns über jede Nachricht und antworten in Kürze. Der Spreewald ist immer für Sie da.