Kunella Feinkost, Cottbus

Vom Buttergeschäft zum Feinkostspezialisten

Willkommen in Cottbus.

Im Südosten des Spreewalds liegt Cottbus, das kulturelle Zentrum der Sorben. Sie waren es, die sich einst in der von Wasserwegen durchzogenen Landschaft angesiedelt haben, das Land urbar machten und Äcker bestellten. Wie an vielen Orten der Welt bauten auch sie Flachs (Lein) an, den sie vielseitig verwendeten. Ein Erbe ihrer Kultur ist auch das Spreewälder Leinöl, welches in der Region zum festen Bestandteil des Lebens und vieler Rezepte wurde.

Auch die Kunella Feinkost GmbH ist untrennbar mit Cottbus und dem Spreewald verbunden. Weit über die Grenzen Brandenburgs hinaus ist das Unternehmen bekannt für typisch Spreewälder Produkte von ausgezeichneter Qualität. Diese Erfolgsgeschichte begann vor über 100 Jahren. Und wird bis heute fortgeschrieben.

Wie alles begann.

Als Anna und Ludwig Kunert 1894 beschlossen, ihre eigenen Chefs zu werden, ahnten sie sicher noch nicht, dass sie damit den Grundstein eines so erfolgreichen Unternehmens legen würden. Mit einem Spezialitätengeschäft im Cottbuser Zentrum nahm ihr Vorhaben erste greifbare Formen an. Ihr Gespür für die Wünsche ihrer Kunden und nicht zuletzt das vielseitige Angebot frischer Waren aus dem Spreewald ermöglichte es ihnen, weitere Filialen zu eröffnen. So konnten außer in Cottbus auch in Schlesien und Sachsen Feinkostspezialitäten gekauft werden. Im Jahre 1919 – nachdem ein Firmengelände gefunden und gekauft worden war – begann schließlich die eigene Produktion. Bis heute ist die oberste Maxime, nur Waren bester Qualität anzubieten. Ein Forderung, die Spreewälder Leinöl vollkommen erfüllt.

Spezialität des Hauses.

Dieses Spreewälder Leinöl ist sehr bekömmlich und von mildem Geschmack. Vor der Verarbeitung wird der Leinsaatschrot angefeuchtet und geröstet. Schonend gepresst bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Besonders der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, allen voran Omega-3-Fettsäuren, ist im Vergleich zu anderen Speiseölen überdurchschnittlich hoch. Als wichtiger Beitrag zur gesunden und bewussten Ernährung ist es – nicht nur für Veganer und Vegetarier – bestens geeignet.

Als naturbelassenes Produkt befinden sich im Leinöl auch Trübstoffe. Diese kleinsten Pressbestandteile sind Geschmacksträger und ein Zeichen höchster Qualität.

ø Nährwerte je 100ml

Brennwert: 3700 kJ (900 kcal)
Fett: 100 g
davon:
gesättigte Fettsäuren: 9,9 g
einfach ungesättigte Fettsäuren: 23,3 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 66,6 g
Kohlenhydrate: 0 g
davon:
Zucker: 0 g
Eiweiß: 0 g
Eiweiß: 0 g

So schmeckt Leinöl.

In vielen Rezepten ist Leinöl das Tüpfelchen auf dem i. Marinierter Hering mit Pellkartoffeln und Leinöl ist nur ein Beispiel der traditionellen Spreewälder Küche, in der das Öl gern eingesetzt wird. Und so einfach geht’s:

Für die Marinade Milch und Mayonnaise mit einem Schneebesen gut verrühren. Anschließend saure Sahne und Zitronensaft dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und das Leinöl untermischen. In diese Sauce jetzt fein gewürfelte Gewürzgurken, dünne Zwiebelringe und Kapern (je nach Geschmack ganz oder halbiert) einrühren. Zu guter letzt mundgerecht geschnittene Heringsfilets hinzugeben, so das sie vollständig mit Marinade bedeckt sind.

Die Heringsfilets mindestens 24 Stunden in der Marinade einziehen lassen und während dieser Zeit im Kühlschrank kalt stellen. Am folgenden Tag mit frisch gekochten Pellkartoffeln und frischem Schnittlauch servieren, fertig!

Guten Appetit!

Zutaten
für 4 Portionen

  • 8 große Kartoffeln
  • 8 Fischfilets (Bismarckhering)
  • 0,75 Liter Milch
  • 1 Liter Saure Sahne
  • 4 kleine Spreewälder Gewürzgurken
  • 4 kleine Zwiebeln
  • 100 g Mayonnaise
  • 100 g Kapern
  • 51 ml (6 EL) Spreewälder Leinöl
  • Saft von 2 Zitronen
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Schnittlauch

Traditionell in unserer Region hergestellt.

Kunella Feinkost GmbH
Briesener Straße 40
03046 Cottbus

www.kunella-feinkost.com

Frisch gepresstes Leinöl gibt es hier:

Spreewälder Leinöl aus Cottbus erhalten Sie nach der Ernte und Abfüllung exklusiv im Onlineshop.

Gewachsen in der Region

In der Blüte zartblau, zur Ernte nussig braun – so steht der Öllein auf den Feldern der Region. Mit einem Ertrag von gerade mal 1 – 1,5 Tonnen Leinsamen pro Hektar ein wahrer Schatz.
Mehr über den Anbau erfahren

Im Spreewald gereinigt

Nur gereinigt und getrocknet kann aus den Leinsamen ein sortenreines Leinöl werden, das höchsten Ansprüchen genügt. Eine Arbeit, die in einer Mühle bestens aufgehoben ist.
Mehr über die Reinigung erfahren

Handwerk mit Tradition

Über Generationen war es ein ehrenwerter Beruf, Ölmüller zu sein. Heute erlebt diese uralte Handwerkszunft auch im Spreewald einen Aufschwung.
Mehr über das Handwerk erfahren

Mit Zeit und Sorgfalt gepresst

„In der Ruhe liegt die Kraft.“ Dieses alte Sprichwort ist das Mantra der Ölmüller. Denn zum Pressen brauchen sie sowohl Zeit, viel Fingerspitzengefühl und spezielle Technik.
Die Pressverfahren im Überblick

Frisch gepresstes Traditionsöl

Als reines Naturprodukt ist frisches Spreewälder Leinöl nur begrenzt haltbar. Doch wer sorgsam mit dem „blauen Gold“ umgeht, kann jeden Tropfen genießen.
Mehr über das Öl erfahren

Das Omega-3-Wunder Leinöl

Für Vegetarier und Veganer, aber auch für alle anderen, die sich gesund ernähren wollen, ist Leinöl bestens geeignet. Der Grund: der hohe Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
Mehr über die Wirkung erfahren
Schreiben Sie uns einfach!

Wir freuen uns über jede Nachricht und antworten in Kürze. Der Spreewald ist immer für Sie da.