Kanow-Mühle Sagritz

Seit sieben Generationen in Familienbesitz.

Willkommen in Sagritz.

Die Geschichte der Kanow-Mühle beginnt in einer Zeit, als es in nahezu jedem Ort des Spreewalds einen Ölmüller gab. Bereits im 13. Jahrhundert stand hier eine Mühle, die zum kleinen wendischen Dorf Sagritz gehörte. Die Wuschack-Mühle, so ihr Name, trug ihren Namen aufgrund ihrer Lage. Denn Wuschack ist das wendische Wort für „kleines Wäldchen hinter dem Berg“. Ein idyllischer Ort war dieses Fleckchen Erde im Herzen des Spreewalds schon immer. Doch die Geschichte der Mühle ist deswegen nicht minder spannend. Im Jahre 1815 ersteigerte ein gewisser Johann Christian Karl Kahnow das Anwesen nebst Gebäuden. Zusammen mit seiner Frau legte er hier den Grundstein einer Familientradition, die heute vom Urururur-Enkel Christian Behrendt in siebenter Generation fortgeführt wird.

Deutschlands modernste Ölmühle.

Ein Sprichwort sagt, man müsse das Rad nicht neu erfinden. Wie viel Wahrheit darin steckt, beweist die Kanow-Mühle in Sagritz. Denn die Ölmühle, die als modernste ihrer Art in Deutschland bezeichnet werden kann, ist ein in Details verbesserter Nachbau einer Maschine aus dem Jahre 1911. Doch so neu die eingesetzte Technik auch ist – am traditionellen Stempelpressverfahren hat sich nichts geändert.

Um das Leinöl aus den Samen zu gewinnen, werden diese sanft geöffnet und anschließend in einer großen Pfanne etwas erwärmt. Dann erst werden sie – ohne Wärmezuführung – behutsam gepresst. Für diesen Prozess braucht es neben viel Erfahrung vor allem auch viel Geduld. Doch das Warten lohnt sich: Tropfen für Tropfen füllt sich eine bereitgestellte Kanne mit Spreewälder Leinöl aus Sagritz, das als „kaltgepresst“ ausgezeichnet werden darf.

Qualität, die man sehen kann.

Die Kanow-Mühle in Sagritz stellt ein sehr bekömmliches, mildes Spreewälder Leinöl her. Durch das schonende Pressverfahren bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Besonders der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, allen voran Omega-3-Fettsäuren, ist im Vergleich zu anderen Speiseölen überdurchschnittlich hoch. Als wichtiger Beitrag zur gesunden und bewussten Ernährung ist es bestens geeignet, vor allem für Veganer und Vegetarier.

Als naturbelassenes Produkt befinden sich im Leinöl auch Trübstoffe. Diese kleinsten Pressbestandteile sind Geschmacksträger und ein Zeichen höchster Qualität.

ø Nährwerte je 100ml

Brennwert 3696 kJ (899 kcal)
Fett 98,5 g
davon:
gesättigte Fettsäuren 10,1 g
einfach ungesättigte Fettsäuren 15,0 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 66,8 g
Kohlenhydrate 0 g
davon
Zucker 0 g
Eiweiß 0 g
Salz 0 g

So schmeckt Leinöl.

Ein gelungener Start in den Tag ist mit diesem Müsli mit Leinöl nach Dr. Kousime so gut wie sicher. Und so einfach geht’s:

Pürieren Sie zuerst den Quark, das Leinöl und die Bananen zusammen mit dem Saft. Dann entfernen Sie die Kernhäuser der Äpfel, so dass Sie diese reiben können. Jetzt den geriebenen Apfel mit Obst, Getreide und Ölsaaten in die zuvor zubereitete Quarkmasse geben. Nur noch umrühren, fertig.

Guten Appetit!

Zutaten
für 1 Portion

  • 80 g Äpfel
  • 50 g Bananen
  • 30 g Obst der Saison
  • 40 g Magerquark
  • 10-40 g Orangensaft (nach Bedarf)
  • 10 g Getreide, geschrotet oder gemahlen, über Nacht eingeweicht
  • 4 ml (1/2 EL) Leinöl
  • 5 g Ölsaaten, eingeweicht oder gequetscht

Traditionell in unserer Region hergestellt.

Christian Behrendt
Kanowmühle 1
15938 Golßen OT Sagritz

www.spreewald-versand.de

Spreewälder Leinöl gibt es hier:

Direkt im Hofladen der Kanow-Mühle in Sagritz (geöffnet täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr) und im Onlineshop der Mühle unter
www.spreewald-versand.de.

Gewachsen in der Region

In der Blüte zartblau, zur Ernte nussig braun – so steht der Öllein auf den Feldern der Region. Mit einem Ertrag von gerade mal 1 – 1,5 Tonnen Leinsamen pro Hektar ein wahrer Schatz.
Mehr über den Anbau erfahren

Im Spreewald gereinigt

Nur gereinigt und getrocknet kann aus den Leinsamen ein sortenreines Leinöl werden, das höchsten Ansprüchen genügt. Eine Arbeit, die in einer Mühle bestens aufgehoben ist.
Mehr über die Reinigung erfahren

Handwerk mit Tradition

Über Generationen war es ein ehrenwerter Beruf, Ölmüller zu sein. Heute erlebt diese uralte Handwerkszunft auch im Spreewald einen Aufschwung.
Mehr über das Handwerk erfahren

Mit Zeit und Sorgfalt gepresst

„In der Ruhe liegt die Kraft.“ Dieses alte Sprichwort ist das Mantra der Ölmüller. Denn zum Pressen brauchen sie sowohl Zeit, viel Fingerspitzengefühl und spezielle Technik.
Die Pressverfahren im Überblick

Frisch gepresstes Traditionsöl

Als reines Naturprodukt ist frisches Spreewälder Leinöl nur begrenzt haltbar. Doch wer sorgsam mit dem „blauen Gold“ umgeht, kann jeden Tropfen genießen.
Mehr über das Öl erfahren

Das Omega-3-Wunder Leinöl

Für Vegetarier und Veganer, aber auch für alle anderen, die sich gesund ernähren wollen, ist Leinöl bestens geeignet. Der Grund: der hohe Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
Mehr über die Wirkung erfahren
Schreiben Sie uns einfach!

Wir freuen uns über jede Nachricht und antworten in Kürze. Der Spreewald ist immer für Sie da.