So haben Sie die Gurke noch nicht erlebt!

Spreewald pur. Geschmack pur.

Das würzige Geheimnis

Keine knackt frischer: Warum die Gurke gerade im Spreewald so gut wächst. Anbau und Inhaltsstoffe.
Bester Boden, beste Ernte

Keine knackt frischer

Das würzige Geheimnis: Über die Herstellung der Spreewälder Gurken, die Gütekriterien und ihre besonderen Merkmale.
Mehr über das Original

Tradition

Wie kam die Gurke in den Spreewald. Wie lange wird die Gurke hier schon angebaut.
Alles Wissenswerte

Gurken in allen Varianten

Vielfältige und leckere Ideen mit der Spreewälder Gurke.
Gurkenrezepte ausprobieren

Spreewald pur. Geschmack pur.

Würziges aus dem Spreewald

Der Anbau. Mit Liebe, Fleiß und ganz viel Erfahrung bauen die Landwirte im Spreewald ihre Gurken an. Dank des fruchtbaren Bodens, des feucht-warmen Klimas und eines cleveren Bewässerungssystems bekommen die Pflanzen alles, was sie brauchen. Punktgenau.

Die Veredlung. Feldfrisch kommen die Gurken in die Verarbeitungsbetriebe, in denen Sie in vielerlei Geschmacksrichtungen veredelt werden. Wo „Spreewälder Gurken“ draufsteht, sind zu 100 Prozent Gurken aus dem Spreewald drin.

Dazu haben sich die Konservenhersteller im Wirtschaftsraum Spreewald verpflichtet.
„Das knackige Gemüse wird nach traditionellen Rezepturen

mit frischen Zwiebeln und Dill veredelt und häufig mit weiteren Kräutern, Gewürzen, Meerrettich und Honig verfeinert.“
Die Gütesiegel. Die Mitglieder der Schutzgemeinschaft „Spreewälder Gurken“ legen beim Anbau und bei der Verarbeitung der Gurken größten Wert auf Qualität und Sorgfalt.

Die Produktion und Veredlung des Gemüses unterliegt strengen Richtlinien, deren Einhaltung regelmäßig kontrolliert wird.

Als Gütesiegel dürfen die echten “Spreewälder Gurken” das Logo der Dachmarke Spreewald und das Gemeinschaftszeichen der Europäischen Union tragen.

Seit März 1999 sind die „Spreewälder Gurken“ von der EU-Kommission als geografisch geschützte Angabe (g.g.A.) anerkannt.

Verbraucher bekommen damit ein Produkt mit Herkunftsgarantie: Jede Gurke, die in einem Glas steckt, das mit dem blau-gelben Gütesiegel gekennzeichnet ist, stammt garantiert aus dem Spreewald.

Die Gurken werden nur wenige Stunden vor ihrer Verarbeitung geerntet und kommen durch die kurzen Wege zwischen Feld und Veredlung ganz frisch ins Glas.

Spreewälder Originale
Wo und wie wird die Gurke angebaut?
Wie isst man eine Gurke
Würziges Geheimnis – Inhaltsstoffe
Kurze Wege vom Feld ins Glas

Das neue Gurkenbuch

„So haben Sie die Gurke noch nie erlebt“ – Das neue Gurkenbuch mit vielen Infos rund um die Spreewälder Gurke und außergewöhnlichen Rezepten von Spreewälder Köchen gibt es hier als Download (15 MB).
Schreiben Sie uns einfach!

Wir freuen uns über jede Nachricht und antworten in Kürze. Der Spreewald ist immer für Sie da.