Weltneuheit aus dem Spreewald

0
Spreewaldmosterei bietet jetzt auch Meerrettichlikör an

Burg Regionale Stärken stärken, das ist eines der touristischen Erfolgsrezepte. Dazu gehören in jedem Fall auch einheimische Produkte. Längst ist die Gurke zum Markenzeichen des Spreewalds geworden und das als Gemüse, in flüssiger Form oder als T-Shirt-Aufdruck.

Ein weiteres Spreewaldprodukt präsentiert sich jetzt noch vielseitiger als bisher: Meerrettich. Bisher gab es die scharfe Wurzelfrucht in vielen Varianten zum Verfeinern von Speisen. In flüssiger Form wurden die Stangen in Meerrettichsoße verwendet. Seit einigen Tagen gibt es eine Weltneuheit: Meerrettich auch zum Trinken. Die Spreewaldmosterei Jank in Burg hat Meerrettichlikör auf den Markt gebracht. „Wir wollten neben dem Gurkenlikör noch etwas Anderes haben und dabei sind wir auf Meerrettich gekommen. Das haben wir unserem Destillateur, der für uns schon andere Liköre entwickelt hat, vorgeschlagen.“ Der heißt Godehard Lies und kommt aus Laubsdorf: „Das war für mich eine Herausforderung. Ich habe mehrere Varianten ausprobiert. Nach gut einem halben Jahr hatte ich das jetzige Produkt fertig.“ Der Likör mit typischem Meerrettichgeschmack mit 25 Prozent Alkoholgehalt ist ein reines Naturprodukt. Der Inhaber der Spreewälder Spirituosenmanufaktur freut sich, dass die Zusammenarbeit der beiden regionalen Unternehmen wieder so gut funktioniert hat. Die Burger Mosterei bietet neben Saft, Nektar und Wein auch sieben verschiedene eigene Liköre an. Die verflüssigten Meerrettichstangen gibt es in kleinen und etwas größeren Flaschen auch im „Burger Saftladen“.

Quelle: Lausitzer Rundschau, Marion Hirche
20.06.2014

Schreiben Sie uns einfach!

Wir freuen uns über jede Nachricht und antworten in Kürze. Der Spreewald ist immer für Sie da.