Agrargenossenschaft Spreetal

Neu L├╝bbenau im Unterspreewald, Biosph├Ąrenreservat, 17 Kilometer von der Molkerei entfernt

Unser Hof:┬áso vielseitig wie das Biosph├Ąrenreservat

Unser Betrieb ist bunt. Da braucht man nur mal einen Blick in den Stall zu wagen: schwarzwei├č, graublau und braun in allen Rinderformen. Drei verschiedene Rassen mischen sich: Blauwei├če Belgier, Rotbunte Milchrinder und nat├╝rlich Hollstein Friesian.

Aber auch Bioschweine kann man grunzen h├Âren. Zudem huschen besonders viele Katzen ├╝ber diesen Hof. Sie halten nicht nur die Futterlager frei von M├Ąusen, sondern scheinen auch eine Leidenschaft der K├╝he zu sein.

Unsere Milchgeber stellen mit ihren langen Zungen n├Ąmlich die merkw├╝rdigsten Dinge an. Dazu geh├Ârt auch das Katzenlecken. Hinterher sind die Miezen zwar ganz zerzaust aber genau so gl├╝cklich. Ein Ph├Ąnomen.

Neben moderner Transponder-Technik zum Messen der Kuhschritte ÔÇô┬áund damit ihrer Gesundheit ÔÇô existieren noch alte, russische Traktoren. Und alle sind ganz nah am Wasser gebaut, also alle vier St├Ąlle. Mit seinem hohen Grundwasserspiegel von 40 cm wurde der Betrieb noch nie sehr intensiv genutzt. Und das ist gut so.

Jeder vorgestellte Bio-Milchbetrieb ist ├╝brigens Mitglied eines Anbauverbands und erf├╝llt h├Âhere Anspr├╝che, als von der EU gefordert.

Biopark, Naturland und G├Ąa haben ├Ąhnliche Kriterien.
Sie erkennen sich gegenseitig an.

Unsere Qualit├Ąt

Wir sind seit 1991 bio und betreiben intensiven Naturschutz. Alle unserer Nutzfl├Ąchen liegen im inneren Biosph├Ąrenreservat.

Milchkuh Milena

Verf├╝hrerisch und voll entspannt

Schau mir in die Augen, Baby! Ich geh├Âre hier auf dem Hof zu den Exoten. Bin n├Ąmlich keine reine Milchkuh, sondern als ÔÇ×Blauwei├čer BelgierÔÇť auch Sch├Ânheitsk├Ânigin vom Stall. Deswegen kommt der Anlagenleiter J├╝rgen auch immer so gern zu mir. Neuerdings f├╝hlt sich das Leben aber selbst f├╝r mich exotisch an, weil ich gerade zum ersten Mal abgekalbt habe. Und das mit dem Melken ist schon eine merkw├╝rdige Geschichte. Aber gut tut es. Mein hypnotischer Blick ist seitdem noch st├Ąrker geworden.

Alter: 3 Jahre (von ? 1-8 Jahren)
Kalbungen: 1 ( ? 1 bis zu 5)
Aktivit├Ątsindex 2 (1 bis 5 Stufen)
Futtermenge pro Tag 56 kg ( ? 40 bis 65 kg)
Milchleistung 4325 kg (? 1500-9000 kg pro Jahr)
Die Frau mit den sieben Seiten

Nat├╝rlich ist sie Chefin mit Herz und Hand. Sylvia Zeidler hat F├╝tterung im Stall und Weidewechsel voll im Blick, auch wenn sie bei all der Organisation nicht jede Kuh namentlich kennen kann. Au├čerdem gibt es ja sonst noch so viel, wof├╝r sich die echte Spreew├Ąlderin begeistert. Neben Naturschutz und Gesch├Ąftsf├╝hrung, singt sie im L├╝bbener Chor, macht R├╝ckengymnastik, f├Ąhrt gern Fahrrad, g├Ąrtnert und imkert leidenschaftlich. Nur die M├╝cken wissen, wie die Frau das schafft.

Mitten im Schutzgebiet

Die Leitung des Biosph├Ąrenreservats bescheinigt: Hier werden die wertvollsten Feuchtwiesen des Unterspreewalds bewirtschaftet. Anders betrachtet: Wir fangen hier das Hochwasser f├╝r die Berliner ab. Im Winter stehen diese Wiesen unter Wasser, so wie die Natur es will. Niemand sch├Âpft ab, erst sp├Ąt im Jahr d├╝rfen ausgew├Ąhlte K├╝he auf die Weide. So findet der seltene Schwarzstorch hier sein Futter, genau wie der Kiebitz. Renaturierung in Exzellenz.

Alles, was Kinder wollen

Die Rute ist zum Spinnweben-kehren, das Fahrrad zum Sausen von Stall zu Stall. Und dieses alte Geb├Ąude? Das fragten sich die Mitglieder der Genossenschaft und entschieden: Wir machen daraus eine Heuherberge, denn ├ťbernachtungsraum war immer rar im Spreewald. Seitdem kommen Schulklassen in wilder Zahl, um etwas ├╝ber das Landleben zu lernen. Dabei k├Ânnen Sie auch gleich das selbst gemachte Eis probieren, nat├╝rlich aus Biomilch.

Anzahl der Mitarbeiter:  26 von (10-50) MA
Anzahl der Milchkühe:  350 von (200-400) Kühen
Durchschn. Milchleistung pro Kuh & Jahr in kg:  6911 von (3500-9000) kg
Milchmengenabgabe pro Jahr in Kilo: ┬á2 Millionen von (0,5 – 3) Millionen kg.

Adresse

  • Agrargenossenschaft Spreetal e. G.
  • Hohenbr├╝cker Stra├če 1, 15910 Unterspreewald, OT Neu L├╝bbenau
  • +49 35473 604
  • spreetal@gmx.net

Empfehlen Sie uns auf

Weitere Milchgeschichten
Schreiben Sie uns einfach!

Wir freuen uns ├╝ber jede Nachricht und antworten in K├╝rze. Der Spreewald ist immer f├╝r Sie da.