Weltneuheit aus dem Spreewald

0
Spreewaldmosterei bietet jetzt auch Meerrettichlikör an

Burg Regionale St√§rken st√§rken, das ist eines der touristischen Erfolgsrezepte. Dazu geh√∂ren in jedem Fall auch einheimische Produkte. L√§ngst ist die Gurke zum Markenzeichen des Spreewalds geworden und das als Gem√ľse, in fl√ľssiger Form oder als T-Shirt-Aufdruck.

Ein weiteres Spreewaldprodukt pr√§sentiert sich jetzt noch vielseitiger als bisher: Meerrettich. Bisher gab es die scharfe Wurzelfrucht in vielen Varianten zum Verfeinern von Speisen. In fl√ľssiger Form wurden die Stangen in Meerrettichso√üe verwendet. Seit einigen Tagen gibt es eine Weltneuheit: Meerrettich auch zum Trinken. Die Spreewaldmosterei Jank in Burg hat Meerrettichlik√∂r auf den Markt gebracht. „Wir wollten neben dem Gurkenlik√∂r noch etwas Anderes haben und dabei sind wir auf Meerrettich gekommen. Das haben wir unserem Destillateur, der f√ľr uns schon andere Lik√∂re entwickelt hat, vorgeschlagen.“ Der hei√üt Godehard Lies und kommt aus Laubsdorf: „Das war f√ľr mich eine Herausforderung. Ich habe mehrere Varianten ausprobiert. Nach gut einem halben Jahr hatte ich das jetzige Produkt fertig.“ Der Lik√∂r mit typischem Meerrettichgeschmack mit 25 Prozent Alkoholgehalt ist ein reines Naturprodukt. Der Inhaber der Spreew√§lder Spirituosenmanufaktur freut sich, dass die Zusammenarbeit der beiden regionalen Unternehmen wieder so gut funktioniert hat. Die Burger Mosterei bietet neben Saft, Nektar und Wein auch sieben verschiedene eigene Lik√∂re an. Die verfl√ľssigten Meerrettichstangen gibt es in kleinen und etwas gr√∂√üeren Flaschen auch im „Burger Saftladen“.

Quelle: Lausitzer Rundschau, Marion Hirche
20.06.2014

Schreiben Sie uns einfach!

Wir freuen uns √ľber jede Nachricht und antworten in K√ľrze. Der Spreewald ist immer f√ľr Sie da.